Veranstaltungen >

Das EDIC Berlin nahm 2018 und 2019 an vielen Veranstaltungen und Aktionen im öffentlichen Raum teil, um sich als Ansprechpartner in der Region vorzustellen. Wir präsentieren hier eine Auswahl.

Europawahl 2019 | Uni-Tour in Berlin

Das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments hat im Rahmen seiner Kampagne zur Wahlplattform diesmalwähleich.eu eine Tour durch deutsche Universitäten gestartet, um Studierende über die Europawahl am 26.Mai 2019 zu informieren.

Vom 22. bis 24. Januar 2019 machte die Tour Station in Brandenburg und Berlin. An den Universitäten in Cottbus (22.01.) und Berlin (FU am 23.01., HU am 24.01.) stand das Team des Europäischen Parlaments für Gespräche zur Verfügung und informierte über die Wahl und die Wahlplattform diesmalwähleich.eu.

 

Das EDIC Berlin stellte sich bei dieser Gelegenheit ebenfalls als Ansprechpartner in der Region vor.

#Europaparcours – Pulse of Europe, 27. Januar, Gendarmenmarkt

„Zusammenstehen, jetzt: Gemeinsam für ein vereintes Europa“ Unter diesem Motto fand der erste #Europaparcours, organisiert von Pulse of Europe statt. Hier sprachen unter anderem Margaethe Vestager, die EU-Kommissarin für Wettbewerb und Guy Verhofstadt, Chefunterhändler im EU-Parlament für den Brexit.

Der Europaparcours fand noch weitere 8-mal statt, um Bürgerinnen und Bürgern sowie Politikern und Politikerinnen ein Forum zu geben, sich im Vorfeld der Wahl zu wichtigen Europa-Themen auszutauschen. 

 

Das EDIC-Berlin war bei allen Veranstaltungen mit einem Stand vertreten, um zu unterstützen und sich als Ansprechpartner für Fragen zu Europa vorzustellen. 

Aktion "Wahl-O-Mat zum Aufkleben" im EDIC Berlin

Zur Europawahl 2014 hat die Bundeszentrale für politische Bildung den Wahl-O-Mat zum Aufkleben entwickelt. 

Dieser ist so etwas wie der kleine Bruder des Online-Wahl-O-Mat und funktioniert völlig analog, wie ein Lochkartensystem. 

Der Wahl-O-Mat zum Aufkleben enthält alle 38 Thesen des Online-Wahl-O-Mat. Alle Parteien, die zur Europawahl am 26. Mai 2019 antreten, nehmen auch an der Aktion Wahl-O-Mat zum Aufkleben teil.

Der Wahl-O-Mat erlaubt aktive Informationsgewinnung und ermöglicht fast spielerisch einen individuellen Überblick über die Fülle an Parteiprogrammen in Bezug zu eigenen Preferenzen zu gewinnen. Teilnehmende zeigen Ihre Zustimmung oder Ablehnung einzelner Thesen durch das Anbringen von kleinen Aufklebern an. Am Ende bekommt jeder Teilnehmende ein digital errechnetes und ausgedrucktes Ergebnis.

In den Wochen vor der Wahl hatten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, den Wahl-O-Mat zum Aufkleben im

EDIC-Besucherzentrum in der Landeszentrale für Politische Bildung zu nutzen.

Auch bei der U-18 Wahl im EDIC-Wahllokal war der Wahl-O-Mat eine wichtige Attraktion.

Das große Europafest auf dem Steinplatz und entlang der Hardenbergstrasse

 

Am Samstag, den 11.Mai fand von 11-19 Uhr entlang der Hardenbergstrasse und auf dem Steinplatz das große Europafest statt!

Das EDIC Berlin war mit zwei Ständen vertreten.

Es gab einen Infostand, an welchem Reinhard Fischer und Roland Keiner Informationen zur anstehenden Europawahl und zur EU boten und einen von der EuropaBeratung Berlin betriebenen Stand, an dem mit Kindern Wahlplakate gemalt und Wahlurnen gebastelt wurden.

Die schönsten Wahlurnen kamen im EDIC-Wahllokal zur U-18 Wahl zum Einsatz.

"European Future"-Event an der FU, 22.5.2019

Am Mittwoch, den 22. Mai 2019, unterstützte das EDIC Berlin eine Veranstaltung der studentischen Hochschulgruppe „EUROPEAN FUTURE“ an der FU Berlin.

Das EDIC hatte den Wahl-O-Mat zum Aufkleben vor der Hauptmensa aufgebaut. Dieser bildete den Rahmen für die Informationskampagne der Hochschulgruppe zur Europawahl.

Weit mehr als 150 Studierende nutzten den Wahl-O-Mat und hatten die Möglichkeit, kompetente Antworten auf ihre Fragen zur anstehenden Wahl durch die Mitglieder der Hochschulgruppe zu erhalten.

Öffnungszeiten:

Das EDIC-Besucherzentrum ist unter Einhaltung der geltenden Abstands-

und Hygieneregelungen geöffnet.

Mo., Mi., Do., Fr.: 10.00 - 18.00 Uhr

Hardenbergstraße 22-24

10623 Berlin

Das EDIC Berlin wird gefördert von der Europäischen Kommission

und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.