>   Veranstaltungen

Veranstaltungen in der Pandemie

Wir möchten Ihnen hier Veranstaltungen präsentieren, die unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln geplant sind oder online stattfinden.

Online-Seminar über Webex   25.01.2021
"Wie funktioniert die EU?" 

Mo., 25.01.2021, 15:00-17:00 Uhr

 

Die Herausforderungen der Corona-Pandemie zeigen, wie wichtig die Zusammenarbeit in der Europäischen Union ist. Kurz vor dem Ende der deutschen Ratspräsidentschaft wurden ein Haushalt für die Jahre 2021-2027 und ein großes Wiederaufbauprogramm auf den Weg gebracht. Wer entscheidet was in der EU? Geht es nur um Kompromisse und kleinste gemeinsame Nenner? Welche Ideen gibt es für eine Weiterentwicklung der EU? 

Das von Reinhard Fischer moderierte Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die Institutionen der Europäischen Union und gibt Hinweise, wo Sie sich in Berlin weiter informieren und engagieren können. Es ist als Einstiegsseminar für EU-Themen konzipiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Online-Seminar über Webex   28.01.2021
"Die EU zwischen Rechtsstaatlichkeit, Solidarität und Kompromiss" 

Do., 28.01.2021, 17:00-19:00 Uhr

 

Die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsstaaten einigten sich in der Sitzung des Europäischen Rats am 10. und 11.12.2020 auf einen Kompromiss zur Konditionalität, also zur Kopplung von EU-Mitteln an die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien. Ist die gefundene Lösung ein großer Erfolg der EU-Diplomatie und der deutschen Ratspräsidentschaft oder ein Nachgeben gegenüber den Regierungen von Polen und Ungarn, die diese Koppelung verhindern wollten?

Der Politikwissenschaftler Dr. Uli Brückner lehrt European Studies an der Stanford University. Die deutsch-ungarische Literaturwissenschaftlerin Dr. Zsuzsa Breier war Diplomatin an der ungarischen Botschaft in Berlin und hessische Staatssekretärin für Europaangelegenheiten. Nach Inputs von beiden diskutieren wir, wie die EU die Rechtsstaatlichkeit in den Mitgliedsstaaten sichern kann. 

Öffnungszeiten

Das EDIC-Besucherzentrum ist 

bis 31.01.2021 geschlossen.

Kontakt

Hardenbergstraße 22-24

10623 Berlin

edic@berlin.de

Das EDIC Berlin wird gefördert von der Europäischen Kommission 

und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.